Rumba

Geschmack
4.8 - 5.2
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Haltbarkeit
6.7 - 7.3
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Ertrag
6 - 7
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Größe
21 - 22.5
14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Reifezeit
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Juni 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • Juli 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 28.05.2017 - 19.06.2017
    0% 50% 100% Erntemenge
    Farbe mittelrot, glänzend
    Bemerkung sehr schöne Schalenware, robuste Pflanze
    – geschützte Sorte, Sorteninhaber: Fresh Forward B.V., Wageningen, Niederlande

    Saeule_RumbaRumba ist eine frühreifende Sorte aus dem Züch­tungs­­­programm von Fresh Forward. Die Reifezeit von Rumba liegt im Durchschnitt ca. sieben Tage vor Sonata. Dabei ist die Erntezeit deutlich länger als die von Honeoye oder Clery.
    Die Sorte besticht durch ansprechend glänzende, mittelrote Früchte. Sie sind groß, uniform, fest mit einer guten Lagerfähigkeit. Sie behalten auch nach einer Kühlhauslagerung ihren Glanz. Der Geschmack der saftigen Früchte ist gut. Ein regelmäßiger Pflückrhythmus ist wichtig, da die Sorte sonst zu dunkel werden kann.
    Rumba eignet sich sowohl zur Verfrühung mit Vlies und/oder Folie, als auch zum Anbau im Tunnel.

    Die Erträge von Rumba sind hoch, bei einer guten Fruchtgröße mit hohen Einzelfruchtgewichten. Es treten kaum Verkrüppelungen auf.
    Die Blütenstiele sind nicht zu lang, sodass die Sorte bei Spätfrösten und starkem Regen durch das Blattwerk verhältnismäßig gut geschützt ist. Ein Schutz vor Nachtfrösten im Frühjahr mit Folie oder Vlies ist zusätzlich eine wichtige Maßnahme, um Blütenfröste zu vermeiden.
    Rumba ist eine sehr gesunde, wüchsige Sorte, die bisher keine besonderen Anfälligkeiten für be­-stim­mte Krankheiten gezeigt hat. Dennoch wird vom Züchter eine vorbeugende Spritzung gegen Botrytis und Rhizoctonia empfohlen.
    Ein Pflanzabstand von 35 cm hat sich bewährt. Rumba kann sowohl als Frigopflanze im Frühjahr als auch als Grünpflanze Anfang August gesetzt werden. Ein zweijähriger Anbau ist aufgrund der guten Gesundheit und der großen Früchte pro­blemlos möglich. Die Sorte ist im zweiten Jahr vor Winter­frost zu schützen, da die Rhizome meist relativ hoch stehen.
    Da die Sorte das Spurenelement Bor sehr leicht aufnimmt, kann es hier beim Düngen zu einem Überschuss kommen. Ansonsten sind keine besonderen Düngemaßnahmen erforderlich und der Anbau der Sorte ist relativ einfach.