Flair

Geschmack
5.3 - 5.8
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Haltbarkeit
6.3 - 6.8
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Ertrag
6 - 7
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Größe
21 - 23
14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Reifezeit
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Juni 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • Juli 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 21.05.2022 - 13.06.2022
    0% 50% 100% Erntemenge
    Farbe mittelrot … rot, glänzend
    Bemerkung Spezielle Anbauberatung empfehlenswert, um Wachs­tum, Ertrag und Fruchtgröße zu optimieren.
    – geschützte Sorte, Sorteninhaber: Flevo Berry, Niederlande

    Saeule_FlairFlair, eine Züchtung von Flevo Berry, reift etwa
    5 – 7 Tage vor Honeoye. Flair ist eine eher offene Pflanze mit langen Blütenständen und daher Spät­frost gefährdet. Der Ernteverlauf ist sehr kompakt und man erntet sehr schnell größere Mengen.
    Flair zeichnet sich durch hellrote, sehr schön glänzende Früchte aus. Der Geschmack ist sehr gut.
    Eine frühzeitige, ausreichende Wasserversorgung ist für die Fruchtgröße sehr wichtig. Flair ist als (A+) Pflanze auch für eine Terminkultur geeignet.
    Flair reagiert empfindlich auf Herbizid-Behandlungen direkt nach dem Pflanzen. Solange die Pflanze noch nicht richtig eingewurzelt ist, sollten die Aufwand­mengen niedrig gehalten werden (Splitting). Eine Ph. cactorum Prophylaxe nach dem Pflanzen ist empfehlenswert.
    Der Bestand sollte zu jeder Zeit des Wachstums aus­reichend mit Nährstoffen und Spurenelementen versorgt sein. Besonders ein Mangel an Zink und Mangan zeigt sich in Form von Blattaufhellungen. Ähnliche Symptome zeigt Flair bei höheren ph-Werten und niedrigen Bodentemperaturen. Eine rechtzeitige Blattdüngung kann dem entgegenwirken. Flair startet im Frühjahr sehr schnell und ist dann ebenso schnell unterversorgt. Flair eignet sich sowohl für den Freilandanbau als auch für die Damm­kultur.
    Die besten Ergebnisse erzielt man im Tunnel. Obwohl es sich bei Flair um eine eher winterharte Sorte han­delt, sollte man die hoch stehenden Rhizome vor Winterfrösten schützen. Flair muss nach dem Vegetationsbeginn im Frühjahr intensiv geführt werden und sollte zu allen Vegetationszeiten ausreichend mit Wasser versorgt sein! Dann hat sie ein aus­reichendes Ertragspotential, eine extreme Früh­zeitigkeit und einen sehr guten Geschmack.