FF 1602

Geschmack
5.3 - 5.8
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Haltbarkeit
6.3 - 6.8
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Ertrag
6.5 - 7.5
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Größe
19 - 20.5
14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Farbe mittelrot, stark glänzend
Bemerkung attraktive Frühsorte mit gutem Geschmack, geeignet für alle Vermarktungswege
– geschützte Sorte, Sorteninhaber: Fresh Forward B.V., Wageningen, Niederlande

Fresh Forward stellt mit der FF-1602 eine neue Selektion vor, die voraussichtlich erst zum Jahres­ende einen Sortennamen bekommen wird.
FF-1602 ist eine sehr vielver­sprechende neue Frühsorte im Reife­­­zeit­bereich von Clery. Ihre be­­sondere Stärke ist die Eig­nung für alle Ver­marktungs­­wege. Die Selektion überzeugt mit mittel bis großen, festen Früchten. Die Früchte sind hellrot, sehr gleich­mäßig konisch
geformt mit einem hohen Han­dels­­klasse 1 Anteil.
Der Ertrag liegt noch über dem von Rumba und deutlich über Clery.
Die saftigen Früchte haben einen hohen Zucker­gehalt. Der Geschmack ist sehr gut.
Dies ist für eine handelsgeeignete Frühsorte be­­merkens­wert.
FF-1602 ist eine robuste Pflanze. Sie ist wenig anfällig gegenüber Wurzelkrankheiten wie Phy­tophthora cactorum und Verticillum. Auch die Blattgesundheit ist sehr gut (geringe Mehltau­anfälligkeit). Es gibt wenig Probleme mit Botrytis an den Früchten. Damit empfiehlt sich die Sorte auch für Nachbaustandorte. FF-1602 ist stark
wüchsig. Ein weiterer Pflanzabstand wird emp-
fohlen, da bei zu dichten Beständen die Pflück­leistung stark abnehmen kann.
Eine weitere wichtige Eigenschaft für eine Früh­sorte ist die Länge der Blütenstände. FF-1602 blüht unter dem Laub bzw. auf Blatthöhe. Somit sind die Blüten vor Spätfrösten weitgehend geschützt. FF-1602 lässt sich auch sehr gut mit Folie oder Vlies verfrühen.
Wir halten FF-1602 für eine interessante neue Frühsorte, die aufgrund ihrer Fruchtqualitäten und einer sehr guten Pflanzengesundheit überzeugt. Sie eignet sich durch eine ausreichende Frucht­größe, gute Festigkeit und einen sehr guten Ge­­schmack sowohl für den Handel, als auch für die Direktvermarktung.