Sweet Eve

Geschmack
5.8 - 6.4
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Haltbarkeit
4.7 - 5.3
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Ertrag
3.5 - 5
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Größe
15 - 16
14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Farbe mittelrot, glänzend
Bemerkung sehr aromatische Frucht, Erträge stark anbauabhängig, geschützter Anbau in Substrat empfohlen
– geschützte Sorte, Sorteninhaber: Peter Vinson, Großbritannien

Sweet Eve, Eve’s Delight, Verity

Diese remontierenden Erdbeersorten von Peter Vinson sind geschmacklich eine deutliche Ver­besserung zu Evi II und Everest. Beson­ders Verity fällt bei den sonst eher durchschnittlich schmeckenden remontierenden Sorten po­sitiv auf.
Das mögliche Ertragspotential hängt stark von der Anbauform ab.
Die Erträge dieser drei Sorten im Freiland sind eindeutig zu ge­ring. Außerdem ist besonders Sweet Eve sehr Phytoph­tho­ra cacto­rum anfällig! Bei einer Sub­strat­kultur im Tunnel hat man hingegen deutlich bessere Ertrags­ergebnisse. Diese bietet die Möglich­keit, einen einmal aufgebauten Tunnel immer wieder zu nutzen. Das aufwendige Auf- und Ab­bauen des Tunnels entfällt. Der Stand­ort ist frei wählbar, da auf die natürlichen Boden­be­schaffenheiten und etwaige Krankheiten keine Rücksicht genommen werden muss (weitere In­­formationen finden Sie im Text zur Sub­strat­kultur auf Seite 50).
Alle dort beschriebenen Anbauverfahren sind für diese Sorten empfehlenswert.

Eine besondere Bedeutung kommt der Aus­wahl der Pflanztypen zu. Dabei muss entschieden
werden, ob Sie eine späte Ernte nach den einmal­tragenden Sorten anstreben oder ob auch ein erster Erntedurchgang vor den üblichen Früh­sorten für Ihre Vermarktung interessant ist.
Es werden verschiedene Größen von Tray­pflanzen angeboten. Durch die angelegten Herbstblüten haben diese Pflanzen je nach Stärke ein unterschiedliches Ertrags­po­tential. Ziel ist eine sehr frühe Be­erntung dieser Herbstblüten etwa sieben Wochen nach der Pflanzung.
Diese erste Ernte bringt in der Regel hohe Preise, sodass sich eine teure Tray­­pflanze be­­zahlt macht.
Nach einer Pause von ca. vier Wochen kommen regelmäßig weitere Blütenstände hinzu.
Die Pflanzen­ent­wick­lung verläuft gleich­mäßig mit einer kontinuierlichen Fruchternte.
Dagegen besteht bei einer Frühjahrs­pflan­zung mit Frigos (üblicherweise werden die ersten 1 – 2 Blüten ausgebrochen) die Gefahr, dass die Pflan­zen in ein ungünstiges Blatt-/Blütenver­hältnis­ kommen. Ständige Arbeiten im Bestand, wie Aus­kneifen von Blüten bzw. Reduzieren der Blatt­masse, können die Folge sein.

Sweet Eve ist die etwas frühere, ge­schmack­lich süßere Sorte. Die Kombination mit Eve’s Delight ist möglich, um gleichmäßige hohe Ernte­­mengen über den ge­samten Reife­zeitbereich zu haben.
Bei Eve’s Delight stören besonders bei heißer Witterung, die aufsitzenden Nüsschen.
Beide Sorten haben eine sehr gute Frucht­festigkeit und sind auch für eine Vermarktung im Handel ge­­eignet. Die glänzenden Früchte haben eine ansprechende Fruchtform und bieten ein überzeugendes Bild in der Schale!
Auch Verity ist eine Sorte mit guter Fruchtfestigkeit Von allen angebotenen Vinson Sorten hat sie den besten Geschmack. Auch das Schalenbild ist sehr überzeugend. Leider sind die Erträge eher schwach, sodass man mit dieser Sorte nur in einer hochpreisigen Vermarktungform erfolgreich sein kann.