Malling Centenary

Geschmack
5 - 6
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Haltbarkeit
7 - 8
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Ertrag
6 - 7
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Größe
23.3 - 25
14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Reifezeit
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Juni 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • Juli 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 27.05.2017 - 22.06.2017
    0% 50% 100% Erntemenge
    Farbe mittelrot, stark glänzend
    Bemerkung sehr attraktive Frucht für jeden Vermarktungsweg, anfällig für Xanthomonas und Phytophthora Cactorum
    – geschützte Sorte, Sorteninhaber: Meiosis, Großbritannien

    www_Saeule_MallingMalling Centenary (EM 1764) ist eine neue frühe Sorte aus dem Züchtungsprogramm von East Malling (GB).
    2013 überraschte uns Malling Centenary mit einer sehr frühen Reifezeit (1 – 2 Tage nach Clery). Wir haben in ihr eine mögliche Alter­native für den ganz frühen Erntebereich gesehen. Diese Ergebnisse haben sich in diesem Jahr nicht wiederholt. Wie schon in 2014 lag der Reifezeitbereich der Ernte wenige Tage vor der Reifezeit von Elsanta. Die Sorte lässt sich gut verfrühen, mit einem Ernte­beginn von
    3 – 5 Tagen nach Clery und einem kompakten Ernteverlauf.
    Die Erträge liegen in einer verfrühten Kultur über denen von Clery. In der Normalkultur hatten wir Erträge, die höher waren als die von Elsanta. Aus England gibt es zudem gute Ergebnisse mit Malling Centenary in der Terminkultur.
    Malling Centenary steht für eine neue Sorte mit einzigartigen Fruchteigenschaften.
    Der Geschmack von Malling Centenary ist gut bis sehr gut mit einem schönen Erd­beeraroma. Die Früchte sind mittelrot, sie dunkeln in der Kühlung etwas nach. Sie haben dann eine ein­heitlich rote Frucht­farbe, die etwas dunkler ist als die von Elsanta. Malling Cent­en­ary überzeugt mit einem wunderschönen Glanz. Die Früchte sind groß und sehr, sehr regelmäßig. Wir haben 98 % Früchte mit Handelsklasse 1 geerntet!
    Die Fruchtfestigkeit ist sehr gut. Unsere Ergebnisse für das Shelf-Life liegen deutlich über denen von Elsanta.
    Die Fruchteigenschaften von Malling Centenary sind für uns so überzeugend, dass wir die Risiken für überschaubar halten. Was für Risiken? Nach bisherigen Erfahrungen ist die Sorte nicht besonders robust gegenüber Krankheiten.
    Es gibt Anfälligkeiten für Xan­thomonas und Phy­toph­thora. Die Sorte blüht etwas über dem Laub und muss gegen Blütenfröste geschützt werden.
    2014 hat Malling Centenary in unserem Gebiet stark unter den heftigen Nieders­chlägen gelitten. Es gab auch bei uns im Zuchtgarten erhebliche Ausfälle durch gerissene oder aufgeplatzte Früchte. Trotz dieser Probleme konnte Malling Centenary am Ende der Ernte einen Gesamtertrag an vermarktbaren Früchten verbuchen, der deutlich über dem von Elsanta lag!

    Wir möchten die Regenempfindlichkeit von Mal­ling Centenary nicht verharmlosen (der erste Eindruck nach einem Starkregen ist schon etwas erschreck­end), halten jedoch das Anbaurisiko auch im Frei­land für überschaubar. Wir hatten bei uns zwei extreme Erntetage mit bis zu 50 %
    Regen­schaden. Auch unter diesen schwierigen Be­ding­ungen, das zeigen unsere Versuchs­aus­wertungen ganz deutlich, hatte Malling Centenary am Ende einen sehr guten Gesamtertrag.
    Für uns ist Malling Centenary nach wie vor eine der vielversprechensden neuen Sorten. Die Frucht­qualitäten sind einfach herausragend!

    Malling Centenary empfiehlt sich mit dieser herausragenden Fruchtqualität für alle Ver­marktungs­wege im Erdbeeranbau. In der Schale ist Malling Centenary eine Klasse für sich!