Flair

Geschmack
4.8 - 5.3
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Haltbarkeit
6 - 6.5
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Ertrag
4.5 - 5.5
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Größe
21 - 23
14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Reifezeit
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Juni 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • Juli 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 21.05.2017 - 13.06.2017
    0% 50% 100% Erntemenge
    Farbe mittelrot … rot, glänzend
    Bemerkung Spezielle Anbauberatung empfehlenswert, um Wachs­tum, Ertrag und Fruchtgröße zu optimieren.
    – geschützte Sorte, Sorteninhaber: Flevo Berry, Niederlande

    Saeule_FlairFlair, eine Züchtung von Goossens Flevoplant, reift etwa 5 – 7 Tage vor Honeoye. Die Sorte lässt sich zusätzlich sehr gut verfrühen. Flair ist eine eher offene Pflanze mit langen Blütenständen. Ein Schutz vor Blütenfrösten sollte vorbereitet sein! Der Ernteverlauf ist sehr kompakt und man erntet sehr schnell größere Mengen.
    Flair zeichnet sich durch hellrote, sehr schön glänzende Früchte aus. Der Geschmack ist sehr gut. Sehr wichtig ist eine frühzeitige, ausreichende Wasser­versorgung, ansonsten werden die Früchte im Verlauf der Ernte zu klein.
    Da Flair besonders nach dem Pflanzen eher schwach­­­­­­wüchsig ist, sollte man sie auf möglichst gute Böden pflanzen. Ein guter Pflanztermin für die Frigopflanzung ist im Mai/Juni, für Grünpflanzen zwischen dem 1. – 10. August. Dann hat die Pflanze genug Entwicklungszeit für eine gute Blüteninduktion im Herbst. Sehr wichtig ist, dass die Pflanzen mit einer ausreichenden Pflanztiefe gesetzt werden. Als Pflanzabstand empfehlen wir 25 – 30 cm. Bei einer Frigopflanzung ohne Beerntung sollten die Blüten möglichst schnell ausgebrochen werden.
    Flair ist als (A+) Pflanze auch für eine Terminkultur geeignet. Eine Beregnungsmöglichkeit ist dann unbedingt nötig.
    Flair reagiert empfindlich auf Herbizid-Behandlungen direkt nach dem Pflanzen. Solange die Pflanze noch nicht richtig eingewurzelt ist, sollten die Aufwandmengen niedrig gehalten werden (Splitting). Eine vorbeugende Behandlung gegen Phytophthora cactorum nach dem Pflanzen ist empfehlenswert.
    Der Bestand sollte zu jeder Zeit des Wachstums ausreichend mit Nährstoffen und Spurenelementen versorgt sein. Besonders ein Mangel an Zink und Mangan zeigt sich schnell in Form von Blattaufhellungen. Ähnliche Symptome zeigt Flair bei höheren ph-Werten und niedrigen Bodentemperaturen. Wichtig ist daher eine rechtzeitige Blattdüngung. Besonderer Aufmerksamkeit bedarf es im Frühjahr, wenn Flair sehr schnell startet und dann ebenso schnell unterversorgt ist.
    Flair eignet sich sowohl für den Freilandanbau als auch für die Dammkultur.
    Da es sich bei Flair um einen offenen Pflanztyp mit langen Blütenständen handelt, ist der Einzeldamm dem Doppeldamm vorzuziehen.
    Die Sorte kann durch Abdeckungen oder Tunnel­anbau erfolgreich verfrüht werden. Obwohl es sich bei Flair um eine eher winterharte Sorte handelt, sollte man die hoch stehenden Rhizome vor Winter­frösten schützen. Wichtig ist, dass Flair vor dem Abdecken ausreichend Kältestunden gesammelt haben muss.
    Flair ist eine besonders für Direktvermarkter interessante Sorte, die nach dem Start im Frühjahr intensiv geführt werden muss. Sie sollte zu allen Vegetationszeiten ausreichend mit Wasser versorgt sein! Dann hat sie ein ausreichendes Ertragspotential, eine extreme Frühzeitigkeit und einen sehr guten Geschmack.